AAF weist Stichhaltigkeit von Energieeinsparungen durch die Protokollierung von Vor-Ort-Daten nach

  • Führendes Universitätsklinikum in Texas, das den gesamten Südwesten der USA behandelt
  • Einrichtung mit 996 Betten
  • 49 selbstständige, verwaltete und verbundene Gemeinschaftskrankenhäuser

 

Eine der größten gemeinnützigen Gesundheitseinrichtungen in Texas entschied sich kürzlich dazu, ihre Energiekosten zu senken, indem ein Immobilien- und Umweltmanagementunternehmen engagiert wurde. AAF International empfahl, dass durch eine Vergleichsstudie der derzeit verwendeten Filter mit einem direktem Messverfahren ihrer HLK-Systemleistung Verbesserungsmöglichkeiten bestimmt werden könnten und bewies damit, dass alternative Filtertypen Zeit und Geld einsparen würden.

Die Ziele waren, die Energiekosten und Gesamtbetriebskosten (TCO) zu senken, das Einrichtungsrisiko mit endständigen Filtern, die keinen Leistungsschwankungen unterliegen, zu senken und Filter auszuwählen, die eine Lebensdauer von mindestens 6 oder mehr Monaten aufweisen. Während der vierwöchigen Vergleichsstudie wurde ein direktes Verfahren zur Protokollierung des Energieverbrauchs eingesetzt, um die derzeit verwendeten Filter des Krankenhauses mit den empfohlenen Filtern zu vergleichen und die verringerten Gesamtkosten zu dokumentieren. Dieses direkte Messverfahren des Werts "$iwgyr" [USD pro Widerstand IWG (inch of water gauge) pro Jahr] ist äußerst genau und erhebt konkrete Daten für eine systematische Bewertung des Mehrwerts einer vorgeschlagenen Filtrationslösung.

Die direkte Protokollierung der Stromverbrauchsdaten zeigte, dass mit dem aktuellen System zusätzliche Stromkosten für das Krankenhaus anfallen. Die empfohlenen AAF-Filter weisen einen geringen Widerstand und besseren Luftstrom auf, was die Betriebskosten senkt.

Die konkreten Zahlen und Daten zeigten, dass der Wert $iwgyr (jährliche Summe pro in. w.g. [Zoll Wassersäule] pro Jahr in USD) für AHU 1 bei 8000 USD lag und für AHU 2 bei 4902 USD. Die Hochrechnung für die Energieeinsparungen für AHU 1, wenn die empfohlenen Filter verwendet werden, ergaben einen Wert von 11.800 USD pro Jahr. Die hochgerechneten Energieeinsparungen für AHU 2 lagen bei 7100 USD pro Jahr. Dieses empfohlene System, das auf den genauen Ergebnissen der konkreten Daten basiert, wurde als effizientere und effektivere Lösung angesehen, um die Vorgaben des Krankenhauses zu erfüllen. Es wurde ebenfalls ein regelmäßiger Filterwechselplan empfohlen, damit die Vorgaben erfüllt werden können.

Als die Prüfungsdaten hochgerechnet wurden, um alle Gebäude des Krankenhauskomplexes einzubeziehen, ergab sich eine unglaubliche Summe von 398.725 USD für die jährlichen Energieeinsparungen. Basierend auf dieser Analyse würden sich die hochgerechneten jährlichen Energieeinsparungen für alle 10 Einrichtungen auf über 571.640 USD belaufen.

AAF International besuchte daraufhin den Standort noch einmal, um die gleichen Prüfungen mit TCO Diagnostic, einem fortschrittlichen Analysesoftwaretool, durchzuführen. Die Analyse errechnete die exakt gleichen Ergebnisse wie die direkte Protokollierung des Stromverbrauchs. Dies bestätigte, dass die Berechnungen der Energieersparnis und der Gesamtbetriebskosten über TCO Diagnostic korrekt waren und bewies die Zuverlässigkeit des Programms in Bezug auf die Energieersparnis durch die Filtration. Es ist die Berechnung mit realen Leistungsergebnissen lokaler Filter mit lokalen Betriebskosten, die TCO Diagnostic von allen anderen Gesamtbetriebskostenprogrammen unterscheidet.

Case Studies
Kontakt
Top of Page