ISO 16890

Neue Norm für die Luftfilterprüfung und Klassifizierung

 

Die weltweit führenden Organisationen im Gesundheitsbereich halten die Feinstaubfraktionen PM10, PM2,5 und PM1 für die wichtigsten und die für Menschen gefährlichsten. In ihren offiziellen, an die Öffentlichkeit gerichteten Unterlagen wird immer auf diese PM-Werte Bezug genommen. Daher ist es logisch, dass Filterprüfmethoden und Klassifizierungen diesem Ansatz folgen, um die Filtrationsleistung hinsichtlich der schädlichsten Feinstäube nachzuweisen.

Je leichter und kleiner ein Partikel ist, desto länger bleibt es in der Luft. Partikel, die kleiner als 1 Mikrometer sind, machen nur wenige Prozent der Masse aus, aber gleichzeitig mehr als 90 % der Zahlen.

 

 

 

Angebotene Lösungen

Case Studies
Kontakt
Top of Page