Energiesparen mit den MEGAcel® I-Filtern in einem Krebsbehandlungszentrum

  • Modernstes Krebsbehandlungszentrum in Arizona, behandelt den gesamten Westen der USA.
  • Einrichtung mit 19.788 m² Nutzfläche auf einem Gelände mit einer Fläche von 10 Hektar
  • Das Zentrum umfasst 24 private, stationäre Zimmer mit Möglichkeit zur Intensivbetreuung sowie Radioonkologie, Operationssäle, Infusionszentren, Arzneimittelherstellung und einer Abteilung für onkologische Rehabilitation.

 

Spezialisierte medizinische Praxen haben unterschiedliche Anforderungen an die HLK-Systeme in medizinischen Einrichtungen, die einen hohen Wirkungsgrad haben müssen. Aufgrund der neuen staatlichen Verordnungen sah sich die CTCA (Cancer Treatment Centers of America®) dazu gezwungen, ihr Luftfiltrationssystem am Standort im Westen zu modernisieren. Die neuen Verordnungen erfordern, dass eine HEPA-Filtration in den Lüftungsanlagen (AHUs) verwendet wird, um eine sterile Umgebung in Operationssälen und beim Anmischen von Chemotherapie-Medikamenten in der Arzneimittelherstellung aufrechtzuerhalten.

Die vorhandenen AHU-Gestelle im Operationsbereich und in der Arzneimittelherstellung waren nicht für HEPA-Filter ausgelegt, sondern nur für Einkammerfilter mit dem ASHRAE-Prädikat. Die Verordnung änderte die Einkammer-HEPA-Filter, sodass eine kundenspezifische Filtergröße erforderlich wurde. Diese kundenspezifischen HEPA-Filter waren relativ teuer für CTCA.

Der Vertriebspartner von AAF International ging auf CTCA zu und bot ihnen eine Lösung zum Energiesparen an, bei der die MEGAcel® I-Filter eingesetzt werden. CTCA begrüßte diesen gemeinsamen Aufruf des Vertriebspartners und eines Vertriebsmitarbeiters von AAF International und nutzte die Gelegenheit, um sich die Energiesparvorteile beim Einsatz von MEGAcel I-Filtern erklären zu lassen. Im weiteren Verlauf wurden CTCA die möglichen Kosteneinsparungen durch das exklusive Gesamtbetriebskosten(TCO)-Programm von AAF International nahegelegt.

AAF International und der Vertriebspartner empfahlen, die derzeit verwendeten individuellen HEPA-Filter durch die MEGAcel I-Filter zu ersetzen. Bei den MEGAcel I-Filtern kommt die einzigartige ePTFE-Technologie von AAF International zum Einsatz. Diese beinhaltet eigentumsrechtlich geschützte, langlebige Medien, die einen sehr hohen Wirkungsgrad und einen äußerst niedrigen Druckverlust vereinen.

Der niedrigere Anfangsdruckverlust senkt den Energiebedarf, was zu deutlichen Energieeinsparungen und Kostenvorteilen führt. Um den Luftstrom zu optimieren, wurden die Gestelle durch die MEGAcel-Halterahmen ersetzt.

Die Vorteile, die sich aus dem Wechsel zu den MEGAcel I-Filtern von AAF ergaben, waren beeindruckend. Der Energiebedarf, um die Luft durch die HEPA-Filtersektion der AHU der Arzneimittelherstellung zu bewegen konnte von 4,54 kW auf 2,27 kW gesenkt werden. Bei AHU des Operationsbereichs konnte der Bedarf von 6,49 kW auf 2,92 kW gesenkt werden. Dies entspricht einer Ersparnis von 50 % beim Energieverbrauch!

Die MEGAcel I-Filter waren eindeutig die sauberere Lösung für den Kunden. Ein weiteres Ergebnis, der Entscheidung MEGAcel I-Filter zu installieren, ist, dass CTCA jetzt Filter in Standardgrößen bestellen kann und damit keine individuell gefertigten Filter mehr benötigt. Dies erleichtert den Bestellvorgang. CTCA wird durch den Einsatz der MEGAcel I-Filter von AAF International schon bald deutliche Energieeinsparungen verzeichnen.

Document Finder
Kontakt
Mail
Top of Page